Geschichte der Frankfurter Loge

Die B’nai B’rith Frankfurt Loge wurde am 8.1.1888 als 20. B’nai B’rith Loge in Deutschland gegründet. Ihr erster Präsident war Charles Hallgarten. Die Loge wuchs und es wurden viele hochrangige Persönlichkeiten aufgenommen.

B’nai B’rith ist die älteste jüdische Mitgliederorganisation weltweit. Gegründet wurde der Orden vor 170 Jahren von deutsch-jüdischen Immigranten in New York. Unsere Mutterorganisation B’nai B’rith International hat ihren Hauptsitz in Washington.

B’nai B’rith Europa ist der größte Distrikt von B’nai B’rith International und vertreten in 29 Ländern. Unsere Loge wurde am 8. Januar 1888 gegründet. Der erste Präsident war der Philanthrop Charles Hallgarten. Unsere Loge hat sich in Frankfurt bis 1938 einen großen Namen gemacht. Die Mitglieder waren aktiv und haben sich zum Wohle der jüdischen Gemeinschaft eingesetzt.1938 wurde der Orden verboten. Unsere Loge wurde 1961 neu gegründet.

Natürlich haben sich die Aufgaben verändert, aber wir sind stets unseren Idealen und Werten treu geblieben.

Wir arbeiten ehrenamtlich und sind im weitesten Sinne eine Wohltätigkeitsorganisation.

Die Gesamte Historie können Sie unter folgendem Link als PDF-Datei herunterladen:

Download der Historie