18.März '18: Logenkino: Dokumentarfilm über Moritz Daniel Oppenheim

Liebe Schwestern und Brüder,
Es ist mir persönlich eine große Freude und Ehre, Sie alle zur Filmvorführung der Kinodokumentation „MORITZ DANIEL OPPENHEIM – The first Jewish painter“ in die Loge einzuladen.

Wir zeigen diese erste abendfüllende Kinodokumentarfilm über den, als "Maler der Rothschilds und Rothschild der Maler" in die Geschichte eingegangenen Moritz Daniel Oppenheim.
(Geboren um das Jahr 1800 in Hanau, gest. 1882 in Frankfurt/M.) Die Dokumentation schlägt auf zwei Erzähl-Ebenen Brücken von der Vergangenheit bis in die Gegenwart.

Die junge Filmemacherin Isabel Gathof geht auf internationale Spurensuche nach Oppenheims Erbe und dokumentiert in eindrucksvollen Bildern das symbolische „Werden“ des Künstlers – verkörpert durch die Statue des Bildhauers Pascal Coupot, deren kreativer Entstehungsprozess vom ersten Golem-artigen Miniaturmodell bis hin zur überlebensgroßen Stahlskulptur von der Kamera begleitet wird. Eine ambitionierte Fusion aus elektronischer und klassischer Musik – die in Zusammenarbeit mit der Neuen Philharmonie Frankfurt entstand – setzt hier die passenden Akzente und bildet mit Reminiszenzen an das Werk Felix Mendelssohn-Bartholdys, einem Zeitgenossen Oppenheims, den Soundtrack zum Film.

CV Isabel Gathof

Official Selection

Nominiert für den Hessischen Filmpreis als „Bester Dokumentarfilm 2017“, ausgezeichnet mit dem „Prädikat: wertvoll“
Official Selection: Jerusalem Jewish Film Festival,
Moscow Jewish Film Festival,
Odessa Jewish Film Festival,
Jüdisches Filmfestival Berlin, Jewish International Film
Festival Australia,
Filmfestival der Mendelssohn Gesellschaft Berlin,
Jüdische Kulturwochen Frankfurt,
Master of Art Film Festival Sofia,
Lichter Film Festival Frankfurt
Eröffnungsfilm der Woche der Brüderlichkeit 2018

Wir zeigen diesen Film in Anwesenheit der Produzentin und Regisseurin, Isabel Gathof am

am Sonntag, den 18. März um 17.00 Uhr in den Räumen der Loge

Liebigstrasse 24 in Frankfurt am Main

Zu dieser Veranstaltung müssen Sie sich bis spätestens Freitag, den 16. März 2018 anmelden. Anmelden können Sie sich per Email, Telefon oder Fax. Die Kontaktdaten stehen in der Signatur dieser E-Mail. Signatur dieser E-Mail. Für Mitglieder der Loge ist die Teilnahme kostenfrei. Von Nicht-Mitgliedern erwarten wir eine Spende in Höhe von 5,-- Euro pro Person zu entrichten an der Abendkasse.

BITTE BEACHTEN SIE:

EINLASS IST AB 16.15 UHR
vorher ist die Loge nicht besetzt

Mit Ihrer Teilnahme erteilen Sie uns die Erlaubnis zur Veröffentlichung von Bildmaterial, welches im Rahmen der Veranstaltung aufgenommen wird. Aus Rücksicht auf alle Gäste bitten wir generell auf die Nutzung von Handys während der Logenveranstaltung zu verzichten.
Sollten sich die Anlagen nicht am iPad oder Mobiltelefon öffnen lassen, liegt es an der Einstellung an Ihrem Gerät. Am Notebook oder Computer sollte sich alles problemlos öffnen lassen.

Ich würde mich sehr freuen, Sie alle persönlich in der Loge begrüßen zu dürfen. Die Filmemacherin steht im Anschluss an die Filmvorführung für ein Gespräch zur Verfügung und die Loge lädt alle Gäste zu einem kleinen Snack und einem Glas Wein ein.

Hier sind ein paar Fotos von der Vorführung:

 Moritz Daniel Oppenheim